Ostsee Noteinsatz, riskante Suche nach Ehering bei Nacht!

Letzte Woche Donnerstag kam am frühen Abend ein Hilferuf aus dem Ostseebad Damp bei Eckernförde! Ausgerechnet am letzten Tag vor der Abreise ihrer Ferien, verlor Herr K. am Schubystrand auf einer Sandbank leider seinen Ehering aus weiß- und Rotgold. Eigentlich war es schon zu spät zum hin fahren und ich war noch in den Vorbereitungen für Utes Geburtstag. Doch irgendwie, nach langem Überlegen, sagte ich zu Ute, da müssen wir noch hin, die reisen Morgen ab!!!

Denn wir hätten frühestens am Sonntag dort hin fahren können.

So sind wir dann noch um 21,30Uhr aus Hamburg gestartet und haben ordentlich Gas gegeben, so gegen 22,15Uhr trafen wir dort ein und Matze zog sich sofort sein Neopren an.

Mit Wasserdichter Kopflampe ging es dann sofort ab zum Wasser, denn es galt gar keine Zeit zu verlieren, denn die Ostsee wurde sehr unruhig!!!

Familie K. hatte alles super vorbereitet, an besagter Stelle hatten sie ein Kinderboot mit einer Blinklampe positioniert!

Wow, ……das war aber ganz schön weit da draußen, geschätzte 50-70Meter!!!

Dann bekam ich auch noch zu wissen, dass wir noch ein Stück bis zur Sandbank schwimmen müssten….Boah…Nee oder….GNÜMPF!!!

Na denn man los…zu Fuß konnten wir ca, 40 Meter rein laufen… doch nun wurde es wirklich echt total abartig!!! In der einen Hand der Detektor in der anderen Hand der Sandscoop…Tja nun versuche mal zu schwimmen………!!! Ging gar nicht, denn die Wellen von Vorne ließen mich erst mal ordentlich Wasser schlucken!!! Also ab auf denn Rücken und ordentlich mit den Beinen paddeln…Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell mir da die Puste aus ging!!!

Da ich nichts sehen konnte, rief ich Herren K. immer wieder zu, bis ich dann schließlich fast völlig erschöpft die Sandbank erreichte. Ein paar mal tief Luft geholt und los geht’s, ich bekam direkt unter dem Boot ein Signal und dem Universum sei Dank, war es auch der Ehering!!!

Geil…Man war ich froh, wenigstens das hatte gut geklappt!!!

Tja, aber nun das ganze noch einmal zurück…GNÜMPF!

Den Scoop konnten wir im Boot an Land bringen…nur richtig Schwimmen war trotzdem nichts mit dem Detektor in der Hand…

Zudem hat man Nachts absolut Null Orientierung im Wasser… Ich war Fix & Foxi als ich an Land ankam!!! Das würde ich sicherlich nicht noch einmal machen, denn es ist wirklich gefährlich so etwas in der Nacht zu tun!!!

Wir wurden noch auf eine Limo eingeladen und ein paar Zigaretten später hatte Ute auch ihren Geburtstag und ich sang ihr noch ein kleines Ständchen…danach ging es ganz gemütlich ab nach Hause….auf der Rader-Hochbrücke machte ein freundlicher Blitzer auch noch ein Geburtstagsfoto von uns…unter dem Motto: „ Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s wieder genommen!!!

Na ja, das einzige was zählte ist, dass Familie K. glücklich ihre Ferien beenden konnten.

Gruß eure

Hansegold-Jäger Ute & Matze 😉

Umziehen in der Nacht
Umziehen in der Nacht, rein in das Neopren
geht gleich los
Soo, kann gleich los gehen!
Handschuhe noch an
Handschuhe noch an und dann rein in die Ostsee
Hinein
..und ab dafür
Mondschein
Und der Mond schien helle
Da sind wir wieder
Kaum waren wir drin, sind wir auch schon wieder da, der Ehering auch!
Große Freude
Große Freude bei unserem Pechvogel
Da liegt er
Da liegt das gute Stück
Der Ehering
Hier ist der Ehering noch einmal