Gefährliche Auftragssuche in der Ostsee in Peenemünde/Zinnowitz

8. März 2019 Aus Von Matthias Kray
Gefährliche Auftragssuche in der Ostsee in Peenemünde/Zinnowitz

Bericht vom 30.08.2013

Gefährliche Auftragssuche in der Ostsee in Peenemünde/Zinnowitz

Schon 2 Tage vorher bekamen wir einen Hilferuf von der Ostsee-Zinnowitz es wurde beim Baden in der Ostsee ein Ehering verloren.

Leider konnten wir nicht gleich durchstarten, da wir noch am Steinhuder Meer zu tun hatten und dort in der Nähe auf einem Treffen eingeladen waren. Dennoch brachen wir das Treffen ab und fuhren am Samstag nach Hause um für Sonntag alles vor zu bereiten.

Sonntag Morgen fuhren wir um 5 Uhr in Hamburg los, denn wir hatten gut 3,5 Stunden Fahrt vor uns. Zwischendurch erkundigten wir uns telefonisch, wie die Lage der Ostsee gerade ist? Wir bekamen die Antwort: Hier ist alles ruhig!!! Das sollte sich dann vor Ort leider ganz anders heraus stellen, worüber wir auch ziemlich sauer waren. Denn es waren schwere Gewitter angesagt, für die Region. Wie man ja bekanntlich weiß, wird dann die Ostsee ganz schnell zur Mordsee!!!

Na denn, nun sind wir ja da, was solls, versuchen wir mal unser Glück …mehr sage ich dazu nicht!

Schaut euch einfach die beiden Videos, die Ute gemacht hatte, an. Das sagt mehr als tausend Worte.

Schlussendlich hatten wir dann doch noch Erfolg und konnten den Ehering, der wütenden Ostsee wieder entreißen und dem Pechvogel aus Bayern übergeben!

Grüße von eurem Aktivsucher-Team

Dieses Video zeigt sehr anschaulich, wie gefährlich dieser Suchauftrag gewesen ist!
Dieses Video ist aus den zahlreichen Bildern gemacht, damit man noch einmal genau sehen kann, wie schwer die Suche mit dem Metalldetektor in der aufgewühlten Ostsee gewesen ist!